10.03.2010 - Aktionen der letzten 3 Monate

Im Dezember 2009 ging Frau Walz wieder für drei Monate nach Sierra Leone um sich über den laufenden Schulbetrieb zu informieren und die begonnenen Baumaßnahmen zu kontrollieren. Es war absolut erfreulich, dass inzwischen 98 Kinder die Schule besuchen. Ursprünglich war ja vorgesehen, in dem ersten Schulgebäude eine gesamte Grundschule unterzubringen. Die Tests der angemeldeten Schüler hatten jedoch ergeben, dass das Bildungsniveau sehr niedrig war, obwohl ein Teil der Kinder bereits bis zu vier Jahren eine andere Schule besucht hatten.



Daraufhin wurde entschieden praktisch drei erste Klassen zu bilden, damit für alle die gleichen Voraussetzungen bestehen. Daraus wiederum resultiert die Notwendigkeit des sofortigen Baues weiterer Schulgebäude. Schließlich hatten wir ja geplant alle vier Grundschulklassen und die Kindergartenkinder in dem ersten Gebäude zu unterrichten. Die Tests der Schüler haben uns auch sehr deutlich gemacht, welche Bildung in den Schulen vermittelt wird, die sich die Ärmsten der Armen leisten können. Es ist zu erwähnen, dass alle Lehrer in den letzten Monaten eine sehr gute Arbeit geleistet haben. Sie haben die Schüler auf ein sehr gutes Niveau gebracht. Erwähnen möchten wir noch, dass die Lehrer an unserer Schule ein großes Mitspracherecht haben, was in Afrika auch nicht üblich ist. Aber gerade dadurch wächst auch das Engagement, was wiederum der Unterrichtsqualität zugute kommt.
Die Lehrer haben angeregt, dass es für die Förderung des Sozialverhaltens sehr gut wäre, sportliche Wettkämpfe in Teams zu veranstalten. Dafür wird dann im nächsten Schuljahr Sportbekleidung für die verschiedenen Teams benötigt. Es wäre natürlich sehr schön, wenn wir dafür Sponsoren finden könnten, eventuell Firmen, die die Farben – blau, rot, gelb oder grün in ihrem Firmenlogo haben. Das im Bau befindliche zweite Schulgebäude für den Kindergarten und die Vorschule ist schon weit fortgeschritten, so dass wir mit einer Fertigstellung im April rechnen. Wir denken also, dass es spätestens im Mai oder Juni in Betrieb genommen werden kann. Ganz wichtig ist noch zu erwähnen, dass unser Schulgebäude als einziges in ganz Sierra Leone eine Toilette mit Wasserspülung hat. Anzumerken ist, dass es in Mambo überhaupt die einzige Toilette ist. Dieses wurde auch nur dadurch möglich, dass Wamagriso die Stützmauer am Mambo-Damm vergrößert hat. Weiterhin wurde von Wamagriso eine neue Wasserleitung vom Damm zum Dorf und zur Schule verlegt. Durch Anbringung von vier Wasserhähnen an verschiedenen Abnahmestellen ist eine Versorgung der gesamten Dorfbevölkerung mit Wasser gewährleistet. Eine weitere Abnahmestelle wurde direkt zur Schule verlegt.



Im Februar hat uns unser erstes Fördermitglied, Frau Helga Janz in Sierra Leone besucht. Frau Janz war von der Arbeit des Vereins begeistert. Sie konnte sich vor Ort überzeugen, wie der Schulbetrieb läuft, sich die Lehrer engagieren und wie stolz die Kinder dort sind diese Schule besuchen zu dürfen. Frau Janz wurde von der gesamten Dorfbevölkerung sehr herzlich begrüßt. Mit ihren Geschenken für die Schule hat sie den Kindern und Lehrern eine große Freude gemacht. Alleine schon die Tatsache, dass jemand aus Deutschland sich auf den Weg macht und soviel Interesse an ihnen zeigt, war für die Menschen dort schon ein besonderes Geschenk. An dieser Stelle möchten wir auf den gesonderten Bericht von Frau Janz verweisen, in dem sie ihre persönlichen Erfahrungen und Eindrücke darstellt. Wamagriso bedankt sich hiermit ganz herzlich bei Frau Janz für das Interesse an der Arbeit unseres Vereins. Dabei ist es für uns ganz wichtig zu erwähnen, dass alle Spendengelder direkt in das Projekt fließen. Jeder, der uns unterstützt ist immer herzlich in Sierra Leone willkommen. Gerne kann man sich dann vor Ort von der Arbeit unseres Vereins zu überzeugen.

Aktivitäten: Vortrag im Pfarrsaal Lonsee von Frau Walz über die Arbeit von Wamagriso – hier vielen herzlichen Dank für alle Spenden, die daraufhin eingegangen sind. Vielen Dank auch an unsere Partnerschule - die Hauptschule in Baden-Baden Lichtental für die Möglichkeit einen Dia-Vortrag zu veranstalten und die Aktion auf dem Weihnachtsmarkt, die unserem Spendenkonto zu Gute kam. An dieser Stelle möchten wir noch darauf hinweisen, dass Wamagriso am Maimarkt in Lonsee am 1. Mai 2010 mit einem Verkaufsstand mit Artikeln aus Sierra Leone vertreten ist. Selbstverständlich würden wir uns über einen guten Besuch freuen.


Druckbare Version
Seitenanfang nach oben